Wir sind exzellent, wenn es um Innovationen im Digital Business geht.
Unsere Kompetenz
BEI - Excellence in Digital Business Innovation
Ein bewährter Ansatz, der regelmässig zu Innovativen und relevanten Lösungen in der Praxis führt.
Wir vereinen die Methodik des Business Engineering mit der unternehmensübergreifenden Zusammenarbeit in Kompetenzzentren.
Wir transferieren
Wir bringen Unternehmen mit ähnlichen Fragestellungen zusammen und unterstützen die gemeinsame Erarbeitung von Lösungen.
Wir wenden wissenschaftliche Methoden an und nutzen neue Technologien, um Innovationen zu entwickeln und neue Geschäftsmodelle zu gestalten.
header für Website.png
Geschäftsbereiche und Koorperationspartner
Wir bringen Unternehmen mit ähnlichen Fragestellungen zusammen und unterstützen die gemeinsame Erarbeitung von Lösungen

Geschäftsbereich Sourcing in der Finanzindustrie (CC Sourcing)
Kurzprofil

Das Kompetenzzentrum Sourcing in der Finanzindustrie (CC Sourcing) an den Universitäten St. Gallen, Leipzig und Zürich erarbeitet für derzeit 18 Partnerunternehmen der Finanzindustrie praxisorientierte Ergebnisse. Themen sind: Sourcing-Modelle im Vertrieb sowie IT-basierte Innovationen im Finanznetzwerk, Prozesse für die Integration der Kundenfront und der Kompetenzzentren, Funktionsanforderungen und serviceorientierte Architektur für die Kundenfront, Strukturierung und Beschreibung von Serviceportfolios, Methoden zur Ermittlung des Wertbeitrages von Services und Referenzmodelle mit einem Service Management Cockpit. Bilaterale Projekte realisieren individuelle Aufgabenstellungen mit Partnerunternehmen. Sie wenden die Ergebnisse an und sichern deren Praxistauglichkeit.

Geschäftsbereich Data Center Efficiency (CC DCE)
Kurzprofil

DCE ist ein Forschungsbereich, der sich mit der Effizienzsteigerung in Rechenzentren befasst. Dazu entwickelt das CC DCE basierend auf dem neuesten Stand der Wissenschaft Kennzahlensysteme, Monitoringkonzepte, Architekturen, Referenzmodelle und Prozesse, die einen effizienten Betrieb von Rechenzentren ermöglichen. In Kooperation mit Partnern aus der Praxis setzt das CC DCE individuelle Lösungen prototypisch um und stellt mit Workshops und Schulungen sicher, dass die Unternehmen wertvolles Know-how zu den Möglichkeiten, den Betrieb des eigenen Rechenzentrums nachhaltig zu optimieren, erwerben. Darüber hinaus ist das CC DCE seit 2014 offizielles Prüfinstitut im Rahmen der Zertifizierung mit dem Blauen Engel für energiebewussten Rechenzentrumsbetrieb.

Geschäftsbereich Amiona
Kurzprofil

Der Geschäftsbereich Amiona entwickelt Software für digitale Dienstleistungsmarktplätze. Eine erste Version entstand aus dem Kompetenzzentrum Independent Living und wurde seither kontinuierlich weiterentwickelt. Elektronische Servicemarktplätze, die beispielsweise als Mieterportale im Bereich Service-Wohnen oder als regionale Versorgungsstrukturen in Kommunen eingesetzt werden, schaffen nicht nur die effizientere Organisation des Marktes. Gleichzeitig tragen sie auch direkt zur Steigerung der Lebensqualität der Nutzer bei, indem sie einen zeit- und ortsunabhängigen Zugang bspw. zu haushaltsnahen Dienstleistungen oder Betreuungsservices schaffen sowie eine schriftliche und damit verbindliche Terminvereinbarung sicherstellen. Die nutzerzentrierte Organisation des stark fragmentierten Marktes von Konsumentenservices ist ein Multi-Milliarden-Markt in Deutschland, Österreich, der Schweiz und andernorts, der von verschiedenen Seiten adressiert, aber bei Weitem noch nicht erschlossen ist.

CDQ AG
Erster Spin-off per 1. Mai 2015 und künftiger Kooperationspartner

Das Kompetenzzentrum Corporate Data Quality (CC CDQ) ist seit 2006 etabliert und entwickelt Methoden, Architekturen und Lösungen, die Unternehmen dabei helfen, die Qualität der Stammdaten nicht nur kurzfristig zu erhöhen, sondern dauerhaft zu sichern. Das CC CDQ ist ein Konsortialforschungsprojekt, in dem Experten aus Unternehmen eng mit Forschungseinrichtungen (u.a. dem Institut für Wirtschaftsinformatik, dem Institut für Accounting, Controlling und Auditing der Universität St. Gallen sowie der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften (HEC) an der Universität Lausanne) zusammenarbeiten. Gemeinsam werden innovative und praxisrelevante Lösungen entwickelt und in Unternehmen erfolgreich umgesetzt.